5 Tipps wie Du Dich in eine positive, kraftvolle & optimistische Energie bringst. Zur Umsetzung Deiner Wünsche, Ziele und Ideen im neuen Jahr.

Wie heißt es doch so schön: Neues Jahr, neues Glück.

Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber für mich ist der Beginn jeden Jahres wie ein kleiner Neustart. Ich erstelle mir jedes Jahr ein Zielbild, an dem ich meine Aktivitäten und meine Energie ausrichte, über das Jahr hinweg.

Ich mag es einfach mein Leben aktiv zu gestalten und es nicht einfach so laufen zu lassen. Sondern mir ganz bewusst die Dinge in mein Leben zu holen (oder zu ziehen), die meinen Wünschen und Vorstellungen entsprechen.

Vielleicht hast Du ja auch Ziele für das neue Jahr.

Ich sehe aktuell, dass viele Menschen etwas verändern wollen. Gerade auch auf beruflicher Ebene:

  • Sie wünschen sich einen Job, der sie erfüllt und der ihren Wünschen, Werten und Vorstellungen entspricht.
  • Sie wollen etwas Positives bewirken mit ihrer Arbeit. Nicht einfach nur Geld verdienen.
  • Sie wollen ihre im Laufe der Berufsjahre erworbenen Fähigkeiten und ihre Expertise nutzen und die Arbeitswelt mit ihren Ideen bereichern.
  • Sie wünschen sich lebensfreundlichere Arbeitsbedingungen: Die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mehr Zeit für ihre Hobbys oder zur persönlichen Weiterentwicklung, Um mal zwei Beispiele zu nennen.

Ich sehe generell eine Tendenz zu mehr Beteiligung und mehr (Mit-)Gestaltung des eigenen Jobs und der Arbeitswelt. Denn Arbeitszeit ist schließlich Lebenszeit.

Vielleicht geht es Dir ja ähnlich. Und Du hast Dir für das neue Jahr vorgenommen einen Schritt weiter zu kommen. Bei der Verwirklichung Deiner Wünsche und Ziele.

Ich diesem Artikel zeige ich Dir, wie wichtig es ist, dass Du Deine Energie gezielt ausrichtest. Damit Du  optimistisch, zuversichtlich und in Deiner Kraft bist und Deine Wünsche und Ideen keine ewigen, unerfüllten Träume bleiben.

Dazu gebe ich Dir 5 Tipps an die Hand mit denen Du das bewerkstelligen kannst.

Denn oft ist es doch so, dass wir am Jahresanfang, ganz zu Beginn, wenn wir uns etwas vorgenommen haben, die Vorfreude überwiegt. Wir sind erfüllt von dieser positiven Energie, wir sind motiviert die entsprechenden Veränderungen vorzunehmen und voranzugehen.

Und dann schlägt der Alltag zu. Wir fallen in unsere alten Denkmuster und Gewohnheiten zurück:

  • Wie soll denn das gehen?
  • Das hat doch schon im letzten Jahr nicht geklappt.
  • Ich hab gerade so viel zu tun, dafür fehlt mir einfach die Zeit.
  • Schließlich muss ich ja Geld verdienen. Das Leben ist kein Ponyhof.

 Die Vorfreude, die Zuversicht und der Optimismus schwinden dahin. Und damit auch die positive Energie, die wir so dringend brauchen, damit wir unsere Ziele erreichen.

Frust, Zweifel, Sorgen, Pflichtgefühl, Angst und Unsicherheit machen sich breit. Wir funktionieren weiter wie bisher.

In diesem Artikel geht es darum wie Du die positive Energie, die im Anfang des Veränderungsprozesses steckt, aufrechterhalten kannst.

Wie Du diese Energie bewusst erzeugst. Damit Du optimistisch und zuversichtlich bleibst. Anstatt Dich von der alten Realität, Deinen alten Gewohnheiten, Überzeugungen und Verpflichtungen vereinnahmen zu lassen.

Dazu habe ich 5 Tipps für Dich, die für mich und meine Kundinnen und Kunden besonders gut funktionieren.

 

 #1 – Setz Dir ein attraktives Ziel, das Deinen Wünschen entspricht

„Der Ziellose erleidet sein Schicksal. Der Zielbewusste gestaltet es.“

Dieses Zitat von Immanuel Kant trifft genau ins Schwarze, finde ich.

Denn wenn Du Dein Leben gestalten willst, dann macht es Sinn, dass Du Dir Ziele setzt. Dass Du Dir bewusst bist, was Du Dir wünschst in Deinem Leben.

Dass Du Deine Werte und Bedürfnisse kennst.

Dass Du Deine Ideen und Vorstellungen nicht einfach so abtust. Dass Du all das ernst nimmst und Dir überlegst, wie Deine Zukunft aussehen soll.

Das gilt ganz besonders für unsere Arbeit. Denn unsere Arbeit macht einen Großteil unserer Lebenszeit aus.

  • Wie sieht eine Arbeit aus, die Dich mit Freude und Zufriedenheit erfüllt?
  • Welche Tätigkeiten machen Dir besonders viel Freude? Was ist Dir besonders wichtig, bei Deiner Arbeit?

Beschreibe Dein attraktives Ziel, so genau wie möglich. Aber lass genug Spielraum für Überraschungen. Denn Du kannst nicht alles vorhersagen. Du willst ja Deine Zukunft gestalten und nicht deine Vergangenheit in die Zukunft projezieren.

Besonders wichtig ist dabei die positive Energie, die Du verspürst, wenn Du an Dein Ziel denkst. Das ist die Zugkraft an der Du Dich immer wieder ausrichten kannst, wenn Du vom Weg abkommst.

Ich gebe Dir mal 4 Fragen mit, mit denen Du Dein attraktives Ziel beschreiben kannst. Ich konzentriere mich dabei auf den beruflichen Kontext:

1️⃣ Was willst Du im kommenden Jahr verändern in Deinem Job, Deinem beruflichen Alltag? Was sind Deine Wünsche, Ideen und Vorstellungen?

2️⃣ Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus, wenn Du Dein Ziel erreicht hast?

3️⃣ Wie fühlt es sich an, wenn Du Dein Ziel erreicht hast?

4️⃣ Was sind die positiven Wirkungen, die Du damit erzielst? Für Dich und dein Wohlbefinden? Für dein Team? Für deine Kunden? Für Dein Unternehmen?

 

#2  – Richte Deine Gedankenkraft auf Deine Ziele aus

Sobald Du an die Umsetzung Deiner Ziele gehst, werden die Überzeugungen aus Deinem Unterbewusstsein an die Oberfläche kommen, die der Realisierung Deines Ziels im Wege stehen. Die Dich in deinem Denken limitieren.

Dazu ein Beispiel, das mit Sicherheit sehr viele kennen:

Du glaubst keine Zeit zu haben, um Dich um die Umsetzung Deines Ziels zu kümmern, Das ist so eine nicht förderliche, limitierende Überzeugung.

Wenn Du glaubst keine Zeit zu haben, dann ist das einfach ein Ausdruck dafür, dass Dir Deine alltäglichen Gewohnheiten und Deine Verpflichtungen wichtiger sind als die gewünschte Veränderung. Zumindest unterbewusst. Dahinter liegen wahrscheinlich weitere Überzeugungen.

Vielleicht glaubst Du, dass Du egoistisch bist, wenn Du Dich um die Verwirklichung Deiner Ziele kümmerst. Wenn Du Deine Wünsche und Ideen verfolgst.

Oder Du glaubst, dass Dein Umfeld das nicht akzeptieren wird. Dass Du die Anerkennung verlieren wirst, wenn Du Deine eigenen Ziele verfolgst und Dich nicht wie gewohnt anpasst.

Oder Du hast nicht den Mut an die Umsetzung zu gehen und redest Dir ein, dass Du lieber funktionieren und Deinen gewohnten Verpflichtungen nachkommen solltest.

 Wenn Du Dein Ziel weiterverfolgen willst, dann darfst Du diese Überzeugungen verändern. Denn sonst wirst Du ja nicht weitermachen. Du hast ja schließlich keine Zeit. Mit dieser limitierenden Überzeugung wirst Du nie an Deinem Ziel ankommen.

Richte Deine Gedankenkraft auf Deine Ziele aus, nicht auf die Verhinderung Deiner Ziele. Immer dann, wenn so eine limitierende Überzeugung an die Oberfläche kommt.

 Die Ausrichtung Deiner Gedankenkraft funktioniert ganz wunderbar mit dazu passenden Fragen:

  • Ist es wirklich wahr, dass ich keine Zeit übrig habe?
  • Wie kann ich mir mehr Freiraum und Zeit in meinem Alltag schaffen?
  • Was kann ich vereinfachen oder ganz weglassen, um mir Zeit freizuschaufeln?

 Das war jetzt ein Beispiel zur Neuausrichtung Deiner Gedankenkraft. Wenn Du glaubst keine Zeit zur Umsetzung zu haben.

Jede, jeder hat andere limitierende Überzeugungen. Ich kann hier natürlich nicht auf alles eingehen.

 Ich gebe Dir aber noch zwei Fragen mit, mit denen Du immer wieder die Priorität Deiner Ziele hochholen und verstärken kannst:

  1. Warum ist es so wichtig für mich, dass ich meine Ziele erreiche?
  2. Welche Wirkung hat die Zielerreichung? Für mich? Für meine Kollegen, meine Kunden, mein Team, mein Unternehmen?

Diese Fragen solltest Du Dir immer wieder stellen, wenn Du Probleme hast, die richtigen Prioritäten im Alltag zu setzen oder Deine Gedankenkraft wieder in die richtige Richtung lenken willst.

 

# 3 – Nutze die Energie der Vorfreude

Beim ersten Punkt habe ich ja schon gesagt wie wichtig es ist, die Zugkraft Deines attraktiven Ziels zu nutzen. Um in Dir die positive Energie zu erzeugen, die Du brauchst um am Ball zu bleiben.

Dazu ist die Energie der Vorfreude besonders gut geeignet.

🙂 Die Vorfreude darauf, dass Du Dein Ziel erreichen wirst. Trotz manchmal widriger Umstände.

🙂 Die positive Stimmung, die Dich dann erfüllt. Die Freude, die Dankbarkeit, die Zufriedenheit.

🙂 Das Gefühl der Wirksamkeit, das Gefühl erfolgreich zu sein.

All diese Gefühle kannst Du jederzeit in Dir wach rufen. Durch Deine Vorstellungskraft.

 Du stellst Dir vor wie es ist, wenn Du an Deinem Ziel angekommen bist. Du kostest die positiven Gefühle, die Vorfreude auf Dein Ziel, so richtig aus.

Dein Gehirn, Dein Körper und Dein Unterbewusstsein unterscheiden nicht nach Vergangenheit, Zukunft oder Gegenwart.

✔️ Du bist erfolgreich, weil Du das gerade denkst.

✔️ Dein Körper schüttet Wohlfühlhormone aus, weil Du Dich freust und Zufriedenheit empfindest.

✔️ Dein Nervensystem kommt in Ruhe und Harmonie, weil Du es geschafft hast und Dich wohlfühlst.

 All diese Wirkungen erzeugst Du, wenn Du in die Energie des erreichten Ziels eintauchst. Wenn Du die Vorfreude auf Dein Ziel aktivierst.

 Mit dieser selbst erzeugten positiven Energie kannst Du dann weitermachen und die nächsten Schritte in die Wege leiten. Voller Vorfreude, Motivation und Tatkraft.

Probiere es unbedingt aus, es ist ein mächtiger Booster für Deine Gestaltungskraft.

 

# 4 – Kultiviere Optimismus und Zuversicht

 Ich bin eigentlich ein optimistischer Mensch. Aber irgendwann habe ich festgestellt, dass ich mir in manchen Situationen das Schlimmste ausmale, das passieren kann.

Dieses Programm wurde bei mir immer dann aktiv

  • Wenn ich ein Projekt oder Vorhaben umgesetzt habe, das mir besonders am Herzen liegt, und
  • Wenn dabei etwas schief lief. oder
  • Wenn etwas nicht meinen vorgestellten Erwartungen entsprach.

 Dann schaltete sich in mir ein inneres Programm ein, das Dramadenken.

Wie konnte mir das nur passieren?

Was hätte ich anders machen können?

Warum habe ich bloß nicht dieses oder jenes gesagt oder getan? Das wäre doch viel besser  gewesen.

Wenn das so weitergeht, dann wird mit Sicherheit XYZ (ein weiteres ungünstiges Szenario) passieren.

Du kannst Dir sicher vorstellen, wie mich das verunsichert hat. Wieviel Kraft und Nerven mich das gekostet hat. Meine inneren Alarmglocken schrillten.

Ich habe meistens trotzdem weitergemacht. Aber die Energie aus der heraus ich dann entschieden und agiert habe, die war sehr unangenehm. Widerstand, Druck, innere Unruhe und Getriebenheit Das hat mich noch mal zusätzlich Kraft gekostet.

Vielleicht kennst Du das so oder so ähnlich ja auch.

Ich denke, es ist verständlich, wenn wir uns an Dinge begeben, die für uns neu und ungewohnt sind. Mit denen wir große, manchmal auch unrealistische und überzogene Erwartungen verknüpfen. Deren Ausgang unvorhersehbar und unsicher ist. Dann kann es schnell passieren, dass wir unser Selbstvertrauen und unsere Zuversicht verlieren.

Wie kannst Du in solchen Situationen Deinen Optimismus und Deine Zuversicht bewahren?

 Bei mir funktionieren dann zwei Dinge:

Ich praktiziere die Herzatmung und atme tief und gleichmäßig ein und aus. Für mindestens 2-3 Minuten. Damit bringe ich mein aufgewühltes, aus dem Takt geratenes Nervensystem wieder in Balance.

Ich habe mir eine Affirmation, eine neue Überzeugung kreiert, die ich dann aufrufe: „Ich vertraue auf die beste Lösung, auch wenn ich sie noch nicht sehen kann oder mir einen anderen Weg vorgestellt habe. Alles bewegt sich in eine neue Ordnung, die meine realisierten Wünsche beinhaltet.“

 Diese neue Überzeugung habe ich außerdem in meine energetische Tagesausrichtung eingebaut. Die ich jeden Morgen mache.

Es ist wirklich erstaunlich wie gut solche Autosuggestionen funktionieren. Vorausgesetzt, dass sie zu mir und meiner persönlichen Situation passen. Und ich sie regelmäßig wiederhole.

Folgenden Rat möchte ich Dir an dieser Stelle mitgeben:

👉 Finde heraus, was Dich antriggert. In welchen Situationen Du aus Deinem Optimismus und Deiner Zuversicht herausfällst.

👉 Stoppe den Energieverlust und finde eine neue Überzeugung. Die dich beruhigt und dich wieder in eine positive, optimistische Energie bringt.

 

# 5 – Stärke Dein Selbstvertrauen und genieße Deine Fortschritte

Bei der Arbeit mit meinen Kundinnen und Kunden habe ich eines festgestellt: Die meisten machen sich einfach nicht klar, was sie schon bewirkt haben. Auf ihrem Weg zum Ziel.

Manche haben hohe Erwartungen und nehmen die kleinen Veränderungen und die damit verbundenen positiven Wirkungen gar nicht wahr.

Manche machen sich ihre Erfolge einfach nicht bewusst, weil sie ständig im Aktionsmodus sind.

Manche haben ihre Aufmerksamkeit zu sehr bei dem was nicht gelingt. Sie sind zu sehr mit ihren Misserfolgen beschäftigt.

Da hilft am besten die regelmäßige Reflexion und das Zelebrieren der Erfolge. Wobei zu den Erfolgen auch neue Erkenntnisse und Learnings gehören.

Wenn es mir gelungen ist ein neues Verhalten, eine neue Gewohnheit an den Tag zu legen. Ruhig zu bleiben, wenn ich sonst immer mit den Gedanken ins Drama abgerutscht bin, zum Beispiel.

Mich wertzuschätzen. Für meine Engagement und das Ausprobieren neuer Strategien. Obwohl ich nicht weiß was passieren wird.

Ich richte mich jeden Tag energetisch aus. Darauf wie und in welcher Energie ich meinen Tag erleben will. Und jeden Abend reflektiere ich wie gut mir das gelungen ist. Was mir dabei geholfen hat. Und ich wertschätze mich für meine Erfolge. Ich fühle mich erfolgreich. Ich genieße meine Fortschritte.

Es ist sehr erhellend den Prozess des Wachstums zu erkennen. Ihn bewusst zu gestalten.

Zu sehen was bei mir besonders gut funktioniert. Was mich am besten in eine positive, kraftvolle Energie bringt. Was mir hilft meinen Energielevel anzuheben und im positiven Bereich zu halten.

👉 Mein Tipp dazu: Such Dir eine Reflexionsroutine, die in Deinen Alltag und zu Dir passt. Schreib Dir alles auf, dann kannst Du den roten Faden und die Zusammenhänge erkennen.

 

Fazit & Zusammenfassung

Soweit meine 5 Tipps für eine positive, kraftvolle & optimistische Energie. Zur Umsetzung Deiner Ziele und Wünsche..

Am Ende fasse ich die 5 Tipps und ihre positiven Effekte noch mal kurz zusammen.

#1 – Setz Dir ein attraktives Ziel, das Deinen Wünschen entspricht.
Dann kannst Du Dich energetisch und strategisch wieder auf Dein Ziel ausrichten. Immer wenn Du den Fokus verloren hast oder von Deinem Weg abgekommen bist.

#2  – Richte Deine Gedankenkraft auf Deine Ziele aus
Damit Du Deine Kraft und Deine Ressourcen effektiv einsetzt. Und dich nicht von limitierenden Überzeugungen aufhalten lässt.

# 3 – Nutze die Energie der Vorfreude
Erzeuge die positive Energie, die Du für die Umsetzung benötigst einfach selbst.

# 4 – Kultiviere Optimismus und Zuversicht
So dass Du gut mit Unsicherheit, Ungewissheit und neuen Herausforderungen umgehen kannst.

# 5 – Stärke Dein Selbstvertrauen und genieße Deine Fortschritte
So wirst Du immer leichter und gelassener mit Veränderungen umgehen. Und kannst Deinen Job und Dein Leben so gestalten wie es Dir gefällt.

 

Achte unbedingt auf Deine Energie, wenn Du Dein Leben und Deinen Job nach Deinen eigenen Wünschen, Zielen und Ideen gestalten willst.

Eine positive, kraftvolle Energie ist der Treibstoff, damit Dir Veränderungen leicht fallen und gelingen.  Damit Du Deine Ziele erreichst und erfolgreich bist. Nach Deinen eigenen Maßstäben und Vorstellungen.

Sorge für eine gute Energie in Deinem Arbeitsalltag, vor allem auch bei der Umsetzung Deiner Projekte, Vorhaben und Ziele. Beherzige die 5 Tipps in Deinem Alltag, damit erreichst Du Deine Ziele leichter, entspannter und in der richtigen, positiven Energie.

Und wenn Du nicht alleine vor Dich hinwurschteln willst: Ich unterstütze Dich gerne dabei das in Deinem Alltag umzusetzen.

Mit meinen Online-Programmen oder, wenn Du es individueller magst, im Einzelcoaching.

Am 22. Januar startet mein Online-Programm LEVEL UP YOUR ENERGY. In 6 Wochen zu mehr Power, Effektivität und Wohlbefinden im Job. Da kannst Du Dir Dein individuelles, effektives Energiemanagement für Deinen Arbeitsalltag aufbauen. So wie es für Dich passt. Mit meiner Anleitung, Begleitung und Unterstützung: https://projektmanagement-plus.de/level-up-your-energy-6-wochen-online-programm/

Oder Du reservierst Dir einen kostenfreien CHECK-UP zur Zielklarheit mit mir. Und wir sprechen über Deine Ziele und Herausforderungen. Wie Du am besten vorgehst, um Deine Ziele zu verwirklichen und ob und wie ich Dich dabei unterstützen kann: https://projektmanagement-plus.de/check-up-zur-zielklarheit/

Das war die 12. Ausgabe der #MissionWunschJob.  Empfehle den Artikel gerne weiter an diejenigen, denen er weiterhelfen könnte.

Herzliche Grüße und bleib zuversichtlich und optimistisch

Martina Baehr

Bild martina

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann abonniere meinen Newsletter.

Gib hier Deine E-Mail-Adresse ein und ich schicke Dir die nächsten Artikel direkt in Dein E-Mail-Postfach:


 Teile diesen Artikel gerne in den Social Media. So dass auch andere davon profitieren: